QUAD

“FOR THE CLOSEST APPROACH TO THE ORIGINAL SOUND”

Die Geschichte der Marke Quad ist geprägt von der Suche nach Perfektion auf dem Gebiet der Klangwiedergabe. Diese Geschichte begann mit dem Quad 1-Verstärker, der die Quintessenz von 15 Jahren Wissen und Erfahrung mit professionellen Audio- und Industrieprodukten einbrachte. Es ging um nicht weniger als den akkuratesten Audioverstärker seiner Zeit herzustellen.

Einige Jahre später, 1953, war ein Produkt, das den Standard für Verstärker setzte, der Quad II-Leistungsverstärker. Zu dieser Zeit wurde Königin Elizabeth gekrönt und der Mount Everest wurde endgültig erobert. Dieser Verstärker war Vorreiter beim Prinzip der Kathodenkopplung durch den Ausgangstransformator, um die harmonische Verzerrung auf nahezu vernachlässigbare Werte zu reduzieren. Die klare Überlegenheit war so groß, dass dieses Modell 18 Jahre lang unverändert in Produktion blieb. Drei Jahre später, 1956, präsentierte Quad den ersten echten elektrostatischen Vollbereichslautsprecher. Dieses bemerkenswerte Produkt (später als ESL 57 bekannt) verwendete eine praktisch masselose Kunststofffolie als bewegliche Membran zwischen zwei geladenen Platten. Im Vergleich zu Moving-Coil-Lautsprechern war der ESL 57 frei von unerwünschten Färbungen und Verzerrungen. Dieses wegweisende Produkt blieb 28 Jahre lang praktisch unverändert in Produktion.

1967 stellte Quad seine ersten Transistorverstärker vor, die 33 Control Unit und den 303 Leistungs-verstärker. Diese Verstärker führten eine neue “Triples” -Ausgangsstufe ein, die alle thermischen Instabilitätsprobleme löste, die frühe Transistorkonstruktionen plagten. Sie waren sowohl im Schaltungsdesign als auch im Erscheinungsbild für ihre Zeit radikal und gewannen 1969 den Design Council Award.

Die Verstärker-Leistung wurde 1975 mit der Einführung des Quad 405 und der „Current Dumping“ Technologie weiter vorangetrieben. Diese bemerkenswerte neue Schaltungstopologie bleibt eines der wenigen wirklich originellen Verstärkerdesigns und ist seitdem in Quad-Produkten enthalten. Für diese Technologie wurde Quad 1978 mit dem „Queen’s Award for Technological Achievement“ ausgezeichnet. Die Current Dumping-Schaltung besteht aus einem sehr hochwertigen Class A Low-Power-Amp, der die Details des Signals liefert, während ein Current Dumping Bereich mit hoher Leistungsfähigkeit gewährleistet, dass die Lautsprecher fest kontrolliert werden. Diese beiden Verstärkerschaltungen werden mit einem präzisen Netzwerk kombiniert, um die Finesse des Class A-Ausgangs perfekt auf die Power des Current Dumper zu übertragen. Diese Technologie beseitigt Probleme wie Crossover-Verzerrung, Ruhestrom-Einstellung, thermisches Tracking und Transistor-Matching. Es gibt keine internen Einstellungen oder Anpassungen und die Wahl der Leistungstransistortypen ist weniger eingeschränkt. Quad erhielt rund um den Globus zahlreiche weitere renommierte Auszeichnungen. 1981 kündigte Quad die ESL 63 an; ein elektrostatischer Vollbereichslautsprecher, der auf zwei Sätzen konzentrischer ringförmiger Elektroden basiert. Dieses patentierte System erzeugt ein Schalldruckmuster, das mit dem theoretischen Ideal eines Punktquellenursprungs identisch ist. Wieder einmal wurde ein elektrostatischer Quad-Lautsprecher zum Referenzstandard auf der ganzen Welt.